DEAN & DELUCA Invitational – Endlich wieder ein Titel für Spieth

GOLF-is-easy Golferschutzbrief

In seinem Heimatstaat im Colonial CC brachte Jordan Spieth das aufkommende Mediengemurmel über eine angebliche Siegesdürre zum Schweigen. Mit Runden von 67, 66, 65 und 65 setzte sich der Texaner mit insgesamt drei Schlägen Vorsprung beim DEAN & DELUCA Invitational gegen die Konkurrenz durch, um seinen achten Tour Titel zu feiern.
Gab sich Spieth vor der Finalrunde noch besorgt, dass er seine gute Ausgangssituation erneut nicht in einen Sieg verwandeln konnte, bestand zu dieser Befürchtung auf der zweiten neun des letzten Tages kein Grund mehr.
Seine birdielose erste Hälfte ließ der Texaner mit Loch Nummer 10 hinter sich, um mit insgesamt sechs folgenden Schlaggewinnen und nur einem Bogey auf die Jagd nahc dem Titel zu gehen.

Damit verbannte die derzeitige Nummer Zwei der Weltrangliste Landsmann Harris English auf den zweiten Platz. Dicht dahinter positionierten sich Ryan Palmer und Webb Simpson auf T3.

Hier geht es zum Leaderboard

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

BMW PGA Championship: Sieg für Wood, Top Platzierung für Kaymer

Nach einem noch mal spannend werden Endkampf um den Titel, konnte sich Chris Wood am Ende als glücklicher Sieger freuen. Der Engländer begann den Finaltag mi einer furiosen ersten Hälfte, auf der er insgesamt vier Birdies und ein Eagle einsammelte. Auf der zweiten Neun lauerte dann jedoch der Einbruch. Nur ein Schaggewinn gelang Wood hier, der dafür jedoch vier Bogeys in Kauf nehmen musste. Unterm Strich reichte es dann aber doch noch, um vor Konkurrent Rikard Karlberg die Trophäe entgegen nehmen zu können.

Auch wenn Kaymers abschließende 73er Runde nicht seine herausragendste Leistung darstellte, konnte sich der Mettmanner mit einem Schlaggewinn an der Schlussbahn noch auf einen Platz in den Top Ten katapultieren. Auch das Eagle an der Vier verhalf Kaymer nach Runden von 70, 70, 70 und 73 auf den geteilten siebten Rang neben vier weitere Spieler. Mit diesem Ergebnis stärkt sich Kamer nach der Irish Open (Platz Fünf) nun weiter den Rücken.

Landsmann Marcel Siem platzierte sich mit einem inkonstanten Turnierverlauf und Ergebnissen von 71, 74, 72 und 75 am unteren Ende des Tableaus auf Rang T 52 neben Thongchai Jaidee und Thomas Bjørn. Maximilian Kieffer scheiterte am Cut.

Hier geht es zum Leaderboard

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

BMW PGA Championship – Martin Kaymer zur Halbzeit stark

GOLF-is-easy Golferschutzbrief

Vor heimischer Kulisse sauste Danny Willett mit sechs Birdies auf der ersten Neun direkt zu Beginn der BMW PGA Championship einem neuen Turnierrekord entgegen. Die Birdieserie verhalf dem Engländer im Wenworth Club zu einer 68 nach einer vorangegangen 66er Runde. Mit diesem Zwischenergebnis führt Willett mit insgesamt 10 unter Par neben Scott Hend und Y. E. Yang das Tableau an.

Für die deutsche Herrenriege verliefen die beiden ersten Runden sichtlich verschieden. Trotz mehrfacher Eagles gelang es Maximilian Kieffer nicht seine Fehler zu korrigieren, wodurch er sich schlussendlich vorzeitig vom Turnier verabschieden musste.
Auch Marcel Siem durchlief während des zweiten Tages eine Berg-und-Talfahrt auf der Runde. Neben fünf Birdies, platzierten sich auch ein Bogey und sogar zwei Triplebogeys auf seiner Scorekarte. Mit einer 74 rettete er sich mit insgesamt 145 kurz vor kanpp noch vor dem Aus.

Deutlich entspannter gestaltete sich der Sprung ins Wochenende bei Martin Kaymer. Mit zwei konstanten Runden von 70 kratzt dieser momentan an der Top Ten und befindet sich punktgleich mit sieben weiteren Spielern auf T11.

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

GOLF-is-easy des Tages by Padraig Harrington

“Wenn ich zwischen den Schlägen lächle, sieht die Lage beim nächsten Schlag schon besser aus.”
Padraig Harrington

… hier gehts zum Archiv GOLF-is-easy des Tages

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

Turniervorschau: BMW PGA Championship mit überschaubarer Topbesetzung

GOLF-is-easy Golferschutzbrief

Nachdem Rory McIlroy mit seinem Sieg bei der Irish Open seinen ersten Triumph des Jahres feierte, gönnt sich der Nordire eine kleine Verschnaufpause und wird folglich nicht im Teilnehmerfeld der BMW PGA Championship zu finden sein.
Mit der Abwesenheit des 27-Jährigen wird das Turnier in diesem Jahr ohne die ersten Drei der Weltrangliste ausgetragen. Mit großem Bedauern muss auch ein anderer Hochkaräter der Golfszene der BMW PGA Championship als Zuschauer beiwohnen. Rückenschmerzen machen Justin Rose die Teilnahme an einem der größten Turniere der European Tour, und dazu in seinem Heimatland, unmöglich.

Unterm Strich schaffen es nur vier Spieler der besten 30 der Welt nach England. Freuen können sich dafür aber deutsche Fans, denn Martin Kaymer und Max Kieffer geben sich die Ehre im Wentworth Club. Hier offenbaren sich den Spielern vier Kurse im typischen Parkland-Design umrahmt von einer malerischen Waldlandschaft. Der Platz ist jedoch nicht nur aufgrund seiner landschaftlichen Kulisse ein ehrenwerter Austragungsort für das Turnier. Vor sechs Jahren wurde die Modernisierung der Anlage unter der Obhut von Ernie Els abgeschlossen und bietet im traditionsreichen Club ein modernes Golfspiel. Diesem stellen sich erneut in diesem Jahr die Pros und vor allem Titelverteidiger Byeong-Hun An.

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

Golf mit Gutshof-Charme im Golf & Country Club Velderhof e.V.

Anläßlich der Jungseniorensaisonvorbereitungsreise 2016 des MGC Bad Ems in der Region Köln habe ich am 07.05.2016 den schönen Platz des Golf & Country Club Velderhof gespielt.

Die großzügige 27-Loch Anlage findet sich idyllisch gelegen vor der Kulisse heimischer Auenlandschaft und nur ein paar Autominuten von Köln entfernt.

Mit Überqueren der kleinen Steinbrücke zum Clubhaus, lässt man im Golf & Country Club Velderhof den Stress des Alltags hinter sich, um sich ganz der Ruhe der Natur und dem Golfspiel hinzugeben. Im Zeichen der Ruhe und Entspannung präsentiert sich auch das Clubhaus charaktervoll als historischer Gutshof und damit als heutiges Juwel der Anlage.

IMG_2503

Auch wenn das prächtige Clubhaus aus ehemaligen Stallungen und Scheunen mir seinem rustikalen Charme Golfer direkt für sich vereinnahmt, ist das Herzstück des Clubs dennoch der 27-Loch Meisterschaftsplatz des Golf & Country Club Velderhof .
Entworfen von Dieter R.Sziedat, überzeugt dieser bereits seit 1997 mit abwechslungsreichen Bahnen und einer vielfältigen spielerisch wie landschaftlichen Gestaltung.

IMG_2510

Offene Bahnen mit weiten Fairways ermöglichen eine übersichtliches und faires Spiel, schnelle Grüns und taktisch platzierte Bunker erfordern aber dennoch viel Konzentration und Fingerspitzengefühl.Durch diese Kombination die Möglichkeit der individuellen Verbindung der drei Neun-Loch Schleifen, bietet der Golf & Country Club Velderhof ideale Spielbedingungen für jede Spielstärke.

IMG_2549Meine golferische Leistung und  die der anderen Golftalente auf dem Golfplatz wurde dann am Abend beim Essen im Japanischen Restaurant Daitokai in Köln tatsächlich noch getoppt – wirklich super gut!

IMG_2532

Fazit:

Gespielt am 07.05.2016:

Clubhaus mit herrlicher Terasse – Auenlandschaft fördert Ruhe und Entspannung – faire Fairways – Anspruchsvolle Wasserhindernisse 

Note: 3

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

AT&T Byron Nelson 2016 – Sergio Garcia nicht mehr ewiger Zweiter

GOLF-is-easy Golferschutzbrief

28 Mal reichte es für Sergio Garcia im Laufe seiner Karriere nur für Platz Zwei. Nun konnte der Spanier sein ewiges Runner-Up- Dasein endlich wieder in einen Sieg verwandeln. Bei der AT&T Byron Nelson 2016 behielt Garcia im Gegensatz zu seinem Gegner im Playoff die Nerven und entschied das Turnier dank eines Wasserschlages von Brooks Koepka für sich.
Mit seinem zweiten Sieg im TPC Four Seasons beendet Garcia eine vierjährige Siegesdürre und wird damit neben Seve Ballesteros zum zweiten Spanier mit den meisten Tour-Titeln, Neun an der Zahl, befördert.

Jordan Spieth, der mit einer anfänglichen 64er Runde gut ins Turnier startete, verabschiedete sich am Finaltag mit einer 74 auf der Scorekarte. Ganze sechs Bogeys bei nur zwei Birdies musste der junge Texaner hinnehmen. Dieses Ergebnis machte einen weiteren Titelkampf für Spieth unmöglich und ließ ihn auf Platz 18 im Leaderboard hinunterfallen.

Hier geht es zum Leaderboard

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

Irish Open: Rory gewinnt sein Turnier

Nachdem er in drei aufeinanderfolgenden Saisons den Cut bei seinem eigenen Turnier, der Dubai Duty Free Irish Open hosted by the Rory Foundation, verpasst hatte, hat Rory McIlroy es nun endlich geschafft. Zum ersten Mal gelang es am Wochenende dem Nordiren während seiner Profikarriere in seinem Heimatland zu gewinnen.

Im K Club spielte McIrloy eine abschließende 69er Runde, um seinen 13. European Tour Sieg perfekt zu machen. Damit wird der 27-Jährige der fünfte irische Champion des Turniers seit seiner Aufnahme in die European Tour im Jahr 1975. Seit seiner Teilnahme bei der Irish Open im letzten Jahr platzierte sich McIlroy bei 11 gespielten Events der europäischen Tour neun Mal in den Top Ten. Sein insgesamt 20. Sieg als Pro ist daher ein ganz besonderer für den Nordiren.
Mit drei Schlägen Abstand konnten ihm in Finale auch die schlussendlich zweitplatzierten Dredge und Knox nicht mehr gefährlich werden.

Schone einige Zeit nicht mehr im oberen Teil des Leaderboards blicken lassen hatte sich dagegen Martin Kaymer. Mit einer starken 65 auf der Scorekarte nach Runden von 69, 73 und 75 meldete sich dieser jedoch nun zurück. Zusammen mit Landsmann Maximilian Kieffer erspielte sich der Deutsche Position T5. Kaymer blieb im Finale fehlerfrei und lochte gleich zwei Mal zum Eagle, einmal an der Vier und einmal zum krönenden Abschluss an der 18. Bahn.

Hier geht es zum Leaderboard

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

GOLF-is-easy des Tages by Willi Rogers

“Golf hat einen therapeutischen Effekt: Sie werden so wütend auf sich selbst, dass Sie ganz vergessen Ihre Feinde zu hassen.”  Willi Rogers

… hier gehts zum Archiv GOLF-is-easy des Tages

 

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community

GOLF-is-easy-Meinung zu Muirfield bleibt Männersache

GOLF-is-easy Golferschutzbrief

Schottland ist als die Wiege des Golfsports bekannt und schrieb zum Großteil mit an der Geschichte des großartigen Spiels. Das mag auch der Grund dafür sein, warum sich einige der traditionellen Clubs so schwer tun mit einem zeitgemäßen Verständnis von Golf.

Mit der Aufnahme von Frauen als Mitglieder legte der Royal and Ancient Golf Club of St. Andrews 2014 den Grundstein für ein Umdenken in der Golfszene. Doch zwei Jahre später sind noch immer nicht alle schottischen Golfclubs diesem Beispiel gefolgt. Die Abstimmung im Muirfield Golf Club diese Woche über die Aufnahme von Frauen in den Club scheiterte an der zweidrittel Mehrheit.

16 Mal wurden auf der Anlage der Honourable Company of Edinburgh Golfers in Muirfield bereits die Open Championship ausgetragen und auch der Ryder Cup war hier zu Gast. Von 1892 bis zuletzt im Jahr 2013 feierten die Pros hier einen der wichtigsten Siege ihrer Karriere.
Mit Phil Mickelson als letztem Sieger gehört dieses Ereignis im Muirfield GC nun vorerst der Vergangenheit an. Als Reaktion auf die Ablehnung künftig auch Frauen als Mitglieder zu akzeptieren, wurde der Club nun von der Liste potenzieller Austragungsorte der Open Championship gestrichen. Damit setzen die Verantwortlichen eins starkes Zeichen für Gleichberechtigung von Frauen und Männern im Golfsport.

Anlässlich der diesjährigen British Open muss sich auch der Royal Troon Club mit dieser Thematik auseinandersetzten, in dem weibliche und männliche Mitglieder noch immer jeweils getrennten Clubs angehören.

GOLF-is-easy per RSS Feed folgen:

GOLF-is-easy Community